Familienfreundlicher Verkehr im Vauban

Verein für auto-
freies Wohnen e.V.

Familienfreundlicher Verkehr im Vauban

Verein für auto-
freies Wohnen e.V.

Familienfreundlicher Verkehr im Vauban

Verein für auto-
freies Wohnen e.V.

Familienfreundlicher Verkehr im Vauban

Verein für auto-
freies Wohnen e.V.

Familienfreundlicher Verkehr im Vauban

Ab sofort beginnt der Verein für autofreies Wohnen e.V. mit dem Aufbau eines Stellplatz-Pools für diejenigen seiner VertragspartnerInnen, die nicht mehr autofrei im Vauban wohnen wollen oder können. Damit soll vor allem das für das Vauban als Freizeitfläche wichtige Autofrei-Grundstück von einer Bebauung mit Parkplätzen verschont bleiben. Aber auch für Vauban-BewohnerInnen, die vorübergehend oder auf Dauer nicht mehr autofrei wohnen möchten oder die einen Stellplatz besitzen, den sie nicht benötigen, macht der Verein ein interessantes Angebot.

Sehr geehrter Herr Dr. Haag, sehr geehrte Gemeinderäte,

der AK Verkehr im Vauban möchte zu der uns vorliegenden Vorplanung zur Überquerung der Wiesentalstraße wie folgt Stellung nehmen.

Wir begrüßen die vom GuT erarbeitete Vorplanung. Die geplanten Umbaumaßnahmen sind in weiten Teilen sinnvoll, und wir freuen uns, dass offensichtlich einige unserer Vorschläge übernommen wurden.

Vauban, 28.03.2017

Nachdem schon vor einigen Wochen wie vom Garten- und Tiefbauamt (GuT) im Juli 2016 versprochen einige PKW-Stellplätze zwischen Clara-Immerwahr- und Oltmansstraße aufgehoben worden waren, sind sie in der letzten Woche auch durch große Beton-Poller gegen das Parken gesichert.

Da das GuT auch für demnächst angekündigt hatte, dass auf dem Fahrrad-/Fußgängerweg am Jugendgelände sog. Geisterfahrer-Markierungen aufgebracht werden, entspann sich unter den Mitgliedern des AK Verkehr eine kontroverse Diskussion pro und contra diese Markierungen.

Am 21. Juli 2016 fand der vom AK Verkehr lange gewünschte Ortstermin an der Wiesentalstraße statt. Dieser war vom AK im Wesentlichen aus zwei Gründen gefordert worden: Seit dem Ortstermin am 1. Juli 2015 hatte das Garten- und Tiefbauamt (GuT) der Stadt Freiburg von seinen damaligen Versprechungen bezüglich der Querung der Wiesentalstraße lediglich das Rückschneiden einiger Zweige durchführen lassen.

Ein weiterer Grund war im Frühjahr dazu gekommen: die Eröffnung eines Flüchtlingsheims gegenüber der Einmündung der Clara-Immerwahr-Straße.

Der AK Verkehr war nun sehr erfreut,