Familienfreundlicher Verkehr im Vauban

Verein für auto-
freies Wohnen e.V.

Familienfreundlicher Verkehr im Vauban

Verein für auto-
freies Wohnen e.V.

Familienfreundlicher Verkehr im Vauban

Verein für auto-
freies Wohnen e.V.

Familienfreundlicher Verkehr im Vauban

Verein für auto-
freies Wohnen e.V.

Familienfreundlicher Verkehr im Vauban

Kurze Wege

Im Stadtteil Vauban und seiner unmittelbaren Umgebung gibt es eine Vielzahl von Geschäften des täglichen Bedarfs, Ärzte, Therapeuten, Kindergärten und eine Grundschule. Außerdem gibt es ein Restaurant und zwei Kantinen sowie für Freizeitaktivitäten verschiedene Sportstätten und viel Grün in der Nähe. Dadurch können ganz viele tägliche Bedürfnisse ohne lange Wege in der unmittelbaren Nachbarschaft befriedigt werden, und viele sonst üblichen Autofahrten entfallen.

Gut zu Fuß

Im Quartier Vauban gibt es viel Platz für Fußgänger und Radfahrer. Für sie sind viele Verbindungen deutlich kürzer als für Autofahrer. Dadurch ist es attraktiver, sich ohne Auto im Stadtteil zu bewegen.

Fahrrad

Mit dem Fahrrad ist man in einer Viertelstunde in Freiburgs Innenstadt oder am Hauptbahnhof. So nutzen viele aus dem Quartier das Rad für Erledigungen in der Stadt oder zur Fahrt zum Bahnhof. 

Von Vauban bis ins Zentrum Freiburgs ist es mit dem Rad nur eine Viertelstunde.  

Bahn und Bus

Seit 2006 ist der Stadtteil Vauban durch die Stadtbahn-Linie 3 mit der Innenstadt (13 Min.) und dem Hauptbahnhof (16 Min.) verbunden. Von drei Haltestellen im Westen (Innsbrucker Straße), im Zentrum (Vauban Mitte) und im östlichen Geschäftszentrum (Paula-Modersohn-Platz) kann man bequem Einkäufe und andere Erledigungen im Zentrum Freiburgs erledigen oder auch mit großem Gepäck den Bahnhof mit seinen Regional- und Fernverbindungen erreichen.

Von der Stadtbahn-Endhaltestelle Innsbrucker Straße aus kann man mit der Stadtbuslinie 11 den Stadtteil St. Georgen und das Gewerbegebiet 'Auf der Haid' oder das Gewerbegebiet 'Nord' und das Messegelände erreichen. Am Paula-Modersohn-Platz starten die Stadtbuslinie 12 nach Merzhausen und ins Hexental sowie die Regionalbuslinie 7208 zum Hauptbahnhof und durch das Hexental bis nach Bad Krozingen. Diese guten Bahn- und Busverbindungen waren für viele ein wichtiges Argument, ihr Privat-Auto abzuschaffen.

CarSharing

Im Vauban und seiner nächsten Umgebung bieten derzeit zwei CarSharing-Organisationen ca. 35 Fahrzeuge verschiedener Größe zur Nutzung an. Außerdem gibt es in der Nähe mehrere Anbieter von Mietwagen. So kann man leicht autofrei wohnen und hat im Bedarfsfall doch jederzeit Zugriff auf ein Auto. Und wer auf diese Weise Autos nutzt, fährt viel seltener als die, die ein eigenes Auto ständig zur Verfügung haben. Dadurch wird nicht nur der eigene Geldbeutel entlastet, sondern auch Klima, Umwelt und Nachbarschaft. 

CarSharing10 Stadtmobil Südbaden Vauban

Bitte informieren Sie sich über die Standorte der Fahrzeuge und die Bedingungen auf den Internetseiten der Organisationen:

 

Stellplatzfrei(e Straßen)

In den reinen Wohnstraßen (violett gefärbt)  im Vauban gibt es keine Parkplätze. Lediglich in den Erschließungsstraßen Vaubanallee, Lise-Meitner-Straße und Clara-Immerwahr-Straße (gelb gefärbt) wurden für BesucherInnen mit Auto Stellplätze eingerichtet, die allerdings gebührenpflichtig sind.

Zentrales Parken

„Das Auto vor der Tür macht den Menschen zum Autofahrer“, sagt der Wiener Verkehrsprofessor Hermann Knoflacher. Wer sein Auto etwas weiter entfernt unterbringt, nutzt es deutlich weniger z.B. zum Brötchen-Holen. Auch wenn es nicht alle AutonutzerInnen im Vauban schaffen, ihr Fahrzeug immer in die Quartiersgarage zu stellen, trägt auch dieser Punkt viel zur Verringerung des motorisierten Verkehrs im Stadtteil bei.